Lit.RUHR 2019

Die Stadt, die Liebe, der Tod

Simon Strauß und Jens Harzer über den Sound einer Generation

Ein junger Mann kommt in die ewige Stadt, um die Gegenwart abzuschütteln. In Rom erinnert er sich. In Rom verliebt er sich. In Rom trauert er. Er trifft auf außergewöhnliche Menschen und findet seine Aufgabe: alles wahrnehmen, nichts auslassen.

„Römische Tage“ führt zu den vielen Anfängen und Enden unserer Welt und fragt, was wir morgen daraus machen. Leuchtende Paläste, ausgelassene Partys und vergehende Kunst. Einheimische, Migranten, Gläubige, Touristen, Bettler. Zwischendrin Müll, viel Müll. Und immer wieder das Stechen in seiner Brust, das die Ärzte nicht ernst nehmen wollen. Begeistert und melancholisch, leichtfüßig und ergreifend erzählt Simon Strauß, warum Gegenwart nicht ohne Vergangenheit auskommt. Nach seinem gefeierten Debüt „Sieben Nächte“ kehrt „Die Stimme einer Generation“ (Die Presse) mit einem lebensklugen und bewegenden Text zurück. 

Ifflandring-Träger Jens Harzer liest, Christian Schärf moderiert.

Zeiten und
Preise

Nächster Termin
So 13.10.
  • 20:00
  • Dauer 2 h
Preise
  • Vorverkauf 16 €
  • Vorverkauf ermäßigt 12 €
  • Abendkasse 21 €
  • Abendkasse ermäßigt 17 €
Alle VVK-Preise verstehen sich zuzüglich Gebühren.
Tickets
  • unter www.westticket.de, unter 0211 274000 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Ort und
Kontakt

Ort
  • Halle 2

    UNESCO-Welterbe Zollverein

    Areal A [Schacht XII], Halle 2 [A2]

    Gelsenkirchener Straße 181

    45309 Essen

Kontakt

Sonstige
Infos

Organisatorische Hinweise
  • Während des Festivals erhalten Sie am Infopunkt Parkplatz A2 täglich von 10:00–21:00 Uhr Tickets und Informationen rund um die lit.RUHR.
  • Barrierefreie Angebote sind ein Anliegen der lit.RUHR, deswegen werden in diesem Jahr 13 Veranstaltungen in Gebärdensprache übersetzt, weitere Informationen finden Sie auf unter www.lit.ruhr/Barrierefreiheit.
  • Bitte abonnieren Sie den Newsletter unter www.lit.ruhr. Er informiert Sie über etwaige Änderungen des Programms und mögliche Zusatzveranstaltungen.

Empfehl­ungen
und Tipps